Forseti lebt

Wie ein Schwert, das in der Schlacht zerbricht
Wie eine Flamme, die im Nichts erlischt
Wie der letzte Kuss der liebsten Maid
Wie ein Klagen, das zum Himmel eilt

Forseti -Ewigkeit-

Wir können nur wandern
Und bluten dabei
Im Schlachthof Europa
Nur sterben macht frei

Forseti -Europa-

Eine Welt erblüht in ihr
Zarter himmlischer Gefühle.
Sie gedeiht im Sonnenschein
Unsre Kraft in Sturm und Regen

Forseti -Gesang der Jünglinge-

Ohne Kraft sind Geist und Glieder
Öde Leere mich verschlingt
Bis des Traumes süße Schwere
Meiner Seele Ruhe bringt

Forseti -Abendrot-

_____________________________________________________________

Ein Gedanke zu „Forseti lebt

Hinterlasse eine Antwort